Fix: Termin für das Tauchertreffen am Attersee 2010

Was braucht man für ein ordentliches Tauchertreffen? Richtig: Hitze, Sommer, Sonne. Und was haben wir das ganze Jahr bisher von allen diesen Zutaten bisher gehabt? Kaum was.

Die Temperaturen in Oberösterreich waren im Mai und Juni gerade zweistellig und von einem frühen Sommer ließ sich keine Spur feststellen. Die kleinen Anzeichen einer Hitzewelle rund um das erste Wochenende im Juni waren aus Sicht eines Wassersportlers kaum der Rede wert.

Nichtsdestotrotz siegt der Optimismus über die Meteorologie (oder ist es gar der Klimawandel?). Im August, wenn ganz Italien sich in den Ferragosto zurückzieht, wird wieder ein Tauchertreffen am Attersee veranstaltet werden. Das Wochenende vom 13. bis zum 15. August dafür freizuhalten kann ja schon mal nicht schaden ;)

Wer sich für Gumpen- und Flusstauchen interessiert, kann sich Tipps dazu bei den Spezialisten Harald Hois und Gerald Kapfer holen, und Weltmeister Christian Redl hält ein Seminar übers Freitauchen.

Am Abend spielen für alle, denen AC/DC in Wels noch nicht genug war, Wolfgang Frühwirt und “Backspace Return To Rock“auf der Open-Air-Bühne.

Den ganzen Plan findest du im im Programm. Am Morgen nach der meist langen Nacht werden die Folgen der Alkohol-Dekompression spürbar, und viele Teilnehmer am Tauchertreffen stellen fest: “Man kann auch an Land Spaß haben. Jedes Jahr wieder!”

Für die geographisch Herausgeforderten unter uns folgen hier ein paar Fakten zum Attersee, die zumindest die ärgsten Klarheiten beseitigen werden:

Lage

Der Attersee liegt im Voralpenland im österreichischen Bundesland Oberösterreich. In seiner unmittelbaren Nähe gibt es ein paar weitere Seen mit für Wassersportler klingenden Namen wie etwa den Mondsee oder den Traunsee.

Die Entfernung von Salzburg beträgt etwa 65 km, von Linz fährt man gut 80 km:

Landschaft

Der Attersee ist als eine Ausschürfung durch die Gletscher der Eiszeit entstanden und liegt daher eingebettet in eine sanfte, hügelige bis gebirgige voralpine Landschaft. Vom Niveau des Seespiegels auf 469 m steigt das Höllengebirge bis hinauf auf etwa 1.800 m.

Schloss Kammer am Attersee

Unter Wasser

Das Wasser des Attersees hat Trinkwasserqualität, und das bis in maximale Tiefen von 171 m. Neben den unvermeidlichen Taucherkollegen kann man auch einige einheimische Süßwasserfischarten antreffen, am häufigsten wahrscheinlich Forellen und Saiblinge (unbedingt mal kosten!).

Der Förderkreis Sporttauchen

Der Förderkreis Sporttauchen dokumentiert Aktuelles rund um Tauchreisen, Veranstaltungen, Tauchreviere, Qualität und Sicherheit im Tauchsport.

Zwei Sporttaucher mit Ausrüstung unter Wasser

Er fungiert als neutrale, verbandsunabhängige Website und kann dabei zukünftig als Plattform zur Information von Tauchern und als Partner für Reisebüros, Veranstalter, Tauchsport­verbände, Tauchsportindustrie und andere im Tauchsport tätige Branchen aktiv werden.

Es wird versucht, bei Problemen zu helfen, Störfaktoren zu erkennen und zu beseitigen, um als neutrales Tauchforum verstanden zu werden.

Um dies zu erreichen, wird die Hilfe und Unterstützung von möglichst vielen Tauchern, Tauchlehrern, der Industrie, der Medien und natürlich auch der Tauchsportverbände benötigt.