Igelschlauch · Wasserpflanze des Jahres 2013

Igelschlauch (Baldellia ranunculoides)

Der Igelschlauch (Baldellia ranunculoides) aus der Familie der Froschlöffelgewächse ist unsere Wasserpflanze des Jahres 2013.

Der Igelschlauch wird als in Deutschland stark gefährdete Art in der “Roten Liste gefährdeter Arten” geführt und steht unter Naturschutz. Er ist vor allem durch die Zerstörung seiner natürlichen Lebensräume gefährdet und in manchen Gebieten vom Aussterben bedroht.

Baldellia ranunculoides bevorzugt einen Standort in schattigen Uferbereichen ruhiger Gewässer bei einer Wassertiefe zwischen zehn und dreißig Zentimetern im europäischen Flachland. Einzelne Vorkommen wurden aber auch schon in Seehöhen bis zu 1.600m gesichtet.

Die empfindliche Pflanze trägt auf einem langen, gebogenen Stängel Blüten mit drei relativ kurzen, grünen Kelchblättern. Jede Blüte besteht aus drei zierlichen Blütenblättern mit grob gezackten Rändern.

Die Blätter des Igelschlauchs liegen rosettenförmig um den Wurzelstock der Pflanze und zeigen sehr unterschiedliche Formen. Untergetauchte Blätter sind eher lang und bandförmig, während die Blätter über dem Wasserspiegel meist wie eine ovale Lanzette aussehen.

Die weiß gefärbten Blüten trägt Baldellia ranunculoides während des gesamten Sommers und Frühherbsts von Juli bis hinein in den Oktober. Nach der nur einen Tag währenden Blühdauer bilden sich die igelförmigen “Nüsschen”, die von der Wasserströmung oder Vögeln an neue Standorte weiterverbreitet werden. Der lateinische Name “Ranunculoides” weist auf die Ähnlichkeit der Samen mit jenen des Hahnenfusses hin.

Heimische Gärtnereien bieten die kleinwüchsigen Dauerblüher mit den mit stacheligen Früchten aus ihrer Zucht für die Bepflanzung von Naturteichen und Biotopen an.

(Foto: Christian Fischer, CC-BY-SA)

Der Förderkreis Sporttauchen

Der Förderkreis Sporttauchen dokumentiert Aktuelles rund um Tauchreisen, Veranstaltungen, Tauchreviere, Qualität und Sicherheit im Tauchsport.

Zwei Sporttaucher mit Ausrüstung unter Wasser

Er fungiert als neutrale, verbandsunabhängige Website und kann dabei zukünftig als Plattform zur Information von Tauchern und als Partner für Reisebüros, Veranstalter, Tauchsport­verbände, Tauchsportindustrie und andere im Tauchsport tätige Branchen aktiv werden.

Es wird versucht, bei Problemen zu helfen, Störfaktoren zu erkennen und zu beseitigen, um als neutrales Tauchforum verstanden zu werden.

Um dies zu erreichen, wird die Hilfe und Unterstützung von möglichst vielen Tauchern, Tauchlehrern, der Industrie, der Medien und natürlich auch der Tauchsportverbände benötigt.